Audiokonferenzen

info
Veranstaltungen & Meetings per Audiokonferenz

Das hier vom Zentrum für eLearning bereitgestellte Online-Tool zur Durchführung von Audiokonferenzen/Audioseminaren kann von Lehrenden und Mitarbeitern der HSZG für Lehrveranstaltungen oder auch Projektberatungen verwendet werden. Die Installation läuft auf Servern der HSZG.

Durchführen von Audiokonferenzen

Überblick zu den Möglichkeiten

Das Zentrum für eLearning stellt ab sofort auf Anfrage Lehrenden und Mitarbeitern der HSZG Audiokonferenz/-seminarräume zur Verfügung (Räume für Studiengänge bereits angelegt). Dazu wird auf Servern der HSZG die Anwendung "Mumble" bereitgestellt. Mumble ist eine OpenSource Voice over IP Lösung, die neben Audiogesprächen auch eine Chatfunktion beinhaltet. Die Einwahl kann per Client (Windows/MacOS - Installation nötig) oder per App (Smartphone/Tablet) erfolgen.

Das [Zfe] richtet bei Interesse weitere virtuelle Räume ein, in denen sich Lehrende und Studierende zur virtuellen Vorlesung, Seminaren, Konsulationen oder Sprechstunden treffen können. Pro Fakultät wurden bereits entsprechende Räume erstellt. Bitte wenden Sie sich an das [Zfe] sofern bei Ihnen Bedarf an einem solchen virtuellen Raum besteht: elearning(at)hszg.de.

Ablauf eines Audioseminar/Audiokonferenz

Empfehlungen für den Ablauf

Mit dem Audiokonferenztool "Mumble" (Smartphone-Variante "Plumble") können Lehrende z.B. mit Seminargruppen Diskussionen führen, Fragen stellen oder beantworten, Erklärungen geben, Inhalte vermitteln etc. Projekte können das Tool für ihre Projektmeetings verwenden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit Mumble zu arbeiten – je nach Plattform und nach persönlicher Ausstattung. Die entsprechenden Handreichungen für Windows, Apple MacOS, Android und iPhone finden sind auf dieser Seite, sowie unter den Handreichungen.

 

Vorbereitung

  • Aktuell gibt es keine Einschränkungen im Hinblick auf Zeiten und Anzahl der Teilnehmer. Da wir aktuell aber noch nicht abschätzen können, wie intensiv Mumble genutzt wird und inwieweit das wiederum die Qualität der Übertragung beeinflusst, ist es nicht ausgeschlossen, dass ggf. Einschränkungen bezüglich der Anzahl gleichzeitig durchgeführter Konferenzen notwendig werden. Das bedeutet, Konferenzen müssten zeitlich über den gesamten Tag verteilt werden. Daher unsere Bitte: Wenn es Qualitätsprobleme bei der Konferenz gibt, geben Sie uns unbedingt eine Rückmeldung, damit wir ggf. ein Prozedere festlegen können, um möglichen Überlastproblemen zu begegnen.
  • Wir raten den Studierenden, für Audiokonferenzen das Smartphone zu benutzen. Dazu muss "PLUMBLE (Plumble ist die Mumble-Version für Smartphones. Einrichtung der App siehe unten) auf dem Smartphone installiert werden. Für Dozenten empfiehlt sich die Installation der Mumble-Software für Windows oder MAC OS auf dem eigenen Rechner. Sollten Sie nicht die entsprechenden Rechte haben oder Ihnen die Bedienung und Einrichtung der Mumble Desktop-Variante Probleme bereiten, können Sie auch Plumble auf dem Smartphone einsetzen – allerdings macht das den Einsatz der Konferenzsoftware während des Unterrichtsgeschehens etwas komplizierter (siehe auch die Ausführungen im Zusammenhang mit dem möglichen Vorgehen).
  • Wenn Sie mit dem Smartphone arbeiten, ist in der Regel der Einsatz eines Kopfhörers zu empfehlen, denn Audioprobleme werden dadurch weniger wahrscheinlich. ABER: Manchmal verbessert der Verzicht auf Kopfhörer auch die Übertragung – es kommt leider immer auf das Endgerät und den Kopfhörer an.

 

Durchführung

mögliches Szenario für die Durchführung:

  • Dozenten und Studierende haben ein Dokument / Folie auf Ihrem PC/Notebook geöffnet, das über OPAL bereitgestellt wurde.
  • Neben den Studierenden liegt das Smartphone, auf dem die App "Plumble" installiert ist und gestartet wurde. Der Dozent verwendet die Desktopversion Mumble und verwendet ein Headset.
  • Studierende stellen Fragen (z. B. zu den geöffneten Dokumenten/Folien), die über den Chat angekündigt werden oder die Dozenten erläutern, erklären, vermitteln Inhalte.

 

Praktische Hiweise für Lehrende und Studierende - Empfohlene Vorgensweise:

  • Generell gilt: Wenn jemand redet, sollten alle anderen Teilnehmer ihre Mikrofone stumm schalten.
  • Planen Sie – zumindest in der ersten Sitzung - ausreichend Zeit ein, die ausschließlich für die "Technikabstimmung" gedacht ist. Sprechen Sie – wenn die Gruppengröße es erlaubt  – jeden Teilnehmer einzeln an und testen die Audioqualität, also ob es funktioniert, wie es funktioniert, welche Kombination (Kopfhörer ja/nein) besser ist, wie nah/weit das Gerät von einem entfernt ist.
  • Mumble / Plumble bietet auch eine Chatfunktion an – hier können sich diejenigen, die das Wort ergreifen wollen, sozusagen anmelden und der Diskussionsleiter erteilt dann dieser Person konkret das Wort.
  • Audiokonferenzen müssen sehr diszipliniert und stark moderiert durchgeführt werden! Es hat sich gezeigt, dass eine Kombination aus Chat und Audiokonferenz gut funktioniert:
    • Fragen oder Wortmeldungen werden per Chat von den Teilnehmern "angekündigt",
    • der Moderator spricht die Person dann direkt an, sich nun verbal zu äußern,
    • anschließend kann vom Moderator eine Frage an die anderen Teilnehmer gestellt werden, ob es z.B. Anmerkungen gibt, worauf sich das Prozedere wiederholt.
thumb_up
Praxistipp

Audiokonferenzen sind für die meisten (Dozenten und Studierende) Neuland. Dass beispielsweise niemand redet oder mehrere Personen gleichzeitig und dann wiederum gleichzeitig abbrechen ist zu Beginn völlig normal. Es bedarf einer gewissen Übung und Gewöhnung

Anleitungen

Schritt-für-Schritt Vorgehensweise für die Konfiguration

  • Windows (Client)

    Handreichung zur Konfiguration von Mumble für Windows (PDF)

    Den Audiochat Mumble auf Windows nutzen.

    Download: https://www.mumble.info/downloads/
    Installieren Sie zunächst die für Ihr System passende Windowsversion (32bit oder 64bit). Wenn Sie nicht wissen, welche Version Sie benötigen, probieren Sie zunächst die 64-bit Version zu installieren. Ist das nicht möglich, erhalten Sie bei der Installation eine Fehlermeldung, und benötigen dann die 32-bit Version.

    Erste Schritte

    Beim ersten Öffnen wird der Audioassistent geöffnet. Bitte führen Sie diesen auf jeden Fall bis zum Ende durch, damit Ihr Mikrofon korrekt eingestellt werden kann. Die einzelnen Schritte werden vom Assistenten ausführlich erläutert, darum lohnt es sich zu diese lesen. Weiterhin gehen wir hier auf ein paar Punkte ein.

    Sollten Sie den Assistenten aus Versehen geschlossen haben, können Sie ihn über Konfiguration > Audio-Assistent erneut starten.

    Das Eingabegerät entspricht Ihrem Mikrofon. Sollten Sie mehrere Mikrofone angeschlossen haben, können Sie hier das richtige auswählen. Im Normalfall reicht es jedoch, das Standardgerät aktiviert zu lassen. Die Echounterdrückung bietet sich an, wenn Sie keine Kopfhörer verwenden. Dadurch wird versucht zu verhindern, dass der gerade ausgegebene Ton erneut aufgenommen wird und eine Rückkopplung erzeugt. Bei der Verwendung von Kopfhörern ist das nicht notwendig.

    Bei der Lautstärkeneinstellung werden Sie gebeten zu prüfen, ob Ihr Mikrofon auf voller Lautstärke aufnimmt. Solang Sie jedoch einen Ausschlag sehen, wenn Sie in Ihr Mikro sprechen, ist das nicht unbedingt notwendig.

    Sollten Sie es dennoch prüfen wollen, finden Sie die gesuchten Einstellungen in den Windows-Einstellungen unter dem Menüpunkt Sound und den Geräteeigenschaften Ihres Mikrofons.

    In der Sprachaktivitätserkennung legen Sie fest, zu welchem Zeitpunkt Sie zu hören sein wollen.

    Bei der Option Push-To-Talk müssen Sie jeweils eine Taste auf der Tastatur drücken, damit Ihr Mikrofon aktiviert wird. Die Taste können Sie frei wählen – Klicken Sie dazu in das weiße Feld und drücken Sie die entsprechende Taste.

    Möchten Sie die automatische Sprachaktivierung nutzen, wählen Sie Rohamplitude der Eingabe und folgen Sie der Anleitung.

    Die Einstellungen zu Qualität und Hinweise können Sie bei den Standardeinstellungen belassen.

    Bestätigen Sie die nächsten Hinweise um den Audio Einstellungs-Assistenten zu beenden.

    Bestätigen Sie nun die automatische Zertifikatserstellung.

     

    Verbindung herstellen

    Klicken Sie in der Menüzeile auf:

    • Server > Verbinden… und anschließend auf
    • Server hinzufügen.

    Die Adressinformationen sind in der PDF-Anleitung hinterlegt (OPAL-Anmeldung erforderlich). Wichtiger Hinweis: Die Zugangsdaten sind vertraulich zu behandeln

    Übernehmen Sie die Einträge auf der rechten Seite und geben Sie einen frei wählbaren Nutzernamen an.

    Hinweis:

    Obwohl der Nutzername frei wählbar ist, darf er

    1. Kein Leerzeichen enthalten und
    2. Nicht doppelt vergeben werden.

    Wählen Sie deshalb, wenn möglich, einen einzigartigen Benutzernamen, beispielsweise eine Kombination aus Vor- und Familiennamen, wie MaxM oder MMustermann.

    Bestätigen Sie mit OK, wählen Sie den eben erstellten Server in den Favoriten aus und klicken Sie auf Verbinden.

    Das Serverpasswort entnehmen Sie bitte der Anleitung (PDF).

    Zur Benutzeroberfläche gehören:

    Audiosteuerung: Mit dem Mikrofon- bzw. Lautsprechersymbol Sie Ihr Mikrofon oder die Audioausgabe ausschalten – respektiv stumm und taub genannt.

    Chatfunktion: Zum um Lesen und Senden von Textnachrichten

    Channelliste: Eine Liste aller verfügbaren Sprachkanäle. Treten Sie dem entsprechenden Kanal mit einem Doppelklick bei.

    Das Anlegen weiterer Kanäle kann mit dem Zfe abgesprochen werden.

    Damit nicht alle durcheinanderreden, bietet es sich an Gesprächsregeln festzulegen, die alle befolgen sollten.

     

     

    Einstellungen für Text-zu-Sprache

    Diese Funktion ist standardmäßig aktiviert und soll dabei helfen, einfacher mit Personen kommunizieren zu können, selbst wenn sie kein Mikrofon zur Verfügung haben.

    Dabei wird alles, was im Chatfenster angezeigt wird, von einer Computerstimme vorgelesen.

    Gefällt Ihnen das nicht, können Sie es jederzeit über das Menü deaktivieren.

     

    Auswahl der zu vertonenden Nachrichten

    Über Konfiguration > Einstellungen > Nachrichten

    können Sie die Nachrichten auswählen, die tatsächlich vertont werden sollen.
    Beispielsweise muss nicht immer angesagt werden, wenn sich jemand stumm schaltet oder den Kanal betritt oder verlässt, dafür kann die Ansage von eingegebenen Chatnachrichten sehr praktisch sein. Sammeln Sie Erfahrungen während einer Audiokonferenz und lassen Sie sich nur die Informationen vom Computer ansagen, die Sie benötigen.

  • MacOS (Client)

    Handreichung zur Konfiguration von Mumble für MacOSX (PDF)

    Den Audiochat Mumble auf Mac OS X nutzen

    Bitte installieren Sie sich die APP Mumble von: https://www.mumble.info/downloads/osx.

    Beim erstmaligen öffnen der App ist es möglich, dass Sie den Zugriff auf das Mikrofon genehmigen müssen.

    Es öffnet sich als erstes der Assistent für die Audio-Einstellungen.

    Gehen Sie den Assistenten Schritt für Schritt durch und passen Sie Ihre Einstellungen nach den Vorgaben an. Dieser Assistent ist für die Ersteinrichtung wichtig, damit Sie im virtuellen Raum gut zu verstehen sind und selbst eine Gute Tonqualität haben. Bitte verwenden Sie wenn möglich ein Headset.

    Beenden Sie den Audioassistenten. Es öffnet sich dann der Zertifikatsassistent. Bestätigen Sie die Erstellung eines neuen Zertifikates.

    Nun werden die Serverdaten für die Verbindung eingegeben.

    Als Benutzername bitte Vor- und Zuname eingeben. Keine Leerzeichen verwenden! Unterstrich oder Bindestrich für die Trennung benutzen.

    Die Adresse <siehe Handreichung>.hszg.de eingeben, der Rest wird automatisch richtig ausgefüllt. Die Zugangsdaten finden Sie in der Anleitung (PDF) - Anmeldung in OPAL erforderlich. Wichtiger Hinweis: Die Zugangsdaten sind vertraulich zu behandeln.

    Doppelt den Server anklicken.

    Geben Sie das Passwort ein (siehe PDF-Anleitung).

    Schieben Sie Ihren Benutzernamen in den Kanal in den Sie eingeladen wurden.

    Über das Mikrofon Symbol kann das Mikrofon ein und ausgeschaltet werden. Schalten Sie Ihr Mikrofon aus, wenn Sie nicht sprechen (verhindert störenden Hintergrundgeräusche).

    Um Textmessages zu nutzen, geben Sie Ihre Nachricht in das untere linke Feld ein.

  • Android (App)

    Handreichung zur Konfiguration von Mumble für Android (PDF)

    Den Audiochat Mumble auf Android nutzen

    Bitte verwenden Sie die App Plumble, zu finden auf Google Play oder als APK auf F-Droid.:
    Google Play: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.morlunk.mumbleclient.free
    F-Droid: https://f-droid.org/de/packages/com.morlunk.mumbleclient/

    Erste Schritte

    Beim ersten Öffnen werden Sie gebeten, ein Zertifikat zu generieren. Bestätigen Sie dies mit "Generieren".

    Durch Tippen auf das + Zeichen einen neuen Server hinzufügen.

    Tragen Sie folgende Informationen ein. Wichtiger Hinweis: Die Zugangsdaten sind vertraulich zu behandeln.

    Beschriftung: HSZG

    Adresse: siehe Anleitung (PDF)

    Benutzername: Der Name, unter dem Sie auf dem Server angezeigt werden. Es können nicht zwei Benutzer mit demselben Namen gleichzeitig auf dem Server aktiv sein, darum wählen Sie wenn möglich einen einzigartigen, beispielsweise eine Kombination aus Vor- und Familiennamen, wie MaxM oder MMustermann.

    Passwort: siehe Anleitung (PDF)


    Tippen Sie auf den nun eingetragenen Server, um ihm beizutreten.

    Wählen Sie den Sprachkanal aus, in den Sie eingeladen wurden und tippen Sie auf den Pfeil am oberen Bildschirmrand, um dem Kanal beizutreten.

     

    Mikrofon und / oder Lautstärke stummschalten

    Die Stummschaltung kann jeweils jederzeit über das Mikrofon oder Lautsprechersymbol erfolgen.

     

    Einstellungen für Sound- und Sprachqualität

    Wir empfehlen generell die Verwendung eines Headsets bzw. Kopfhörern, um sowohl die Sprachqualität und auch den Komfort während des Audiochats zu verbessern.

    Wenn Sie Ihr Handy bei einer Konferenz wie bei einem Anruf ans Ohr halten wollen, gibt es dafür eine Option in den Einstellungen.

     

    Chatfunktion

    Unter dem Menüpunkt Chat können nun auch Textnachrichten an den Kanal versendet werden. Sie können von allen Teilnehmern im Kanal gelesen werden.

  • iOS (App)

    Handreichung zur Konfiguration von Mumble für iOS (PDF)

    Den Audiochat Mumble auf iOS/iPadOS nutzen

    Bitte installieren Sie sich aus dem AppStore die APP Mumble: https://apps.apple.com/de/app/mumble/id443472808.

    Schritt 1: Beim erstmaligen öffnen der App den Zugriff auf das Mikrofon genehmigen.

     

    Schritt 2: Unter "New Favourite" den HSZG-Server eintragen und mit "Done" bestätigen.

    Wichtiger Hinweis: Die Zugangsdaten sind vertraulich zu behandeln. Die Zugangsdaten finden Sie in der Anleitung (PDF) (OPAL-Anmeldung erforderlich).

     

    Schritt 3: Danach den HSZG-Server auswählen und mit "Connect" verbinden.

     

    Schritt 4: Sofern Nachfragen zu Zertifikaten erscheinen, bestätigen Sie diese bitte mit "Trust Certificate".

     

    Schritt 5: Den Kanal auswählen in den Sie eingeladen wurden.

     

    Schritt 6: Um den Textmessages zu nutzen, wählen Sie "Messages" aus

     

    Hinweis für die Teilnahme an einer Audiokonferenz:

    Bitte verwenden Sie wenn möglich ein Headset. Schalten Sie Ihr Mikrofon aus, wenn Sie nicht sprechen (verhindert störenden Hintergrundgeräusche).

    Im Menü können Sie das Mikrofon an und aus schalten.

     

     

Screencast

Konfigurationsanleitung für den Windows-Client

share
Verwandte Themen

AdobeConnect: Virtueller Seminarraum (DFN)

BigBlueButton: virtueller Seminarraum (BPS)

Videokonferenzen: Hinweise zur Durchführung von Videokonferenzen an der HSZG



Hochschule Zittau/Görlitz
Zentrum für eLearning [Zfe]
Theodor-Körner-Allee 16
02763 Zittau

Besucheranschrift:
Schwenninger Weg 1
Haus Z VII / Zi. 416
Tel.: 03583 612-3340


Haus G II / Zi. 157
Brückenstraße 1
02826 Görlitz
Tel.: 03581 374-3340

E-Mail: elearning(at)hszg.de

keyboard_arrow_up