E-Learning-Baukasten

info
Einsatzmöglichkeiten von E-Learning in Lehre

Die an der HSZG angebotenen Online-Werkzeuge ermöglichen Lehr- und Lernprozesse zu begleiten und somit Lehrenden und Studierenden ihren Lehr- und Lernalltag zu erleichtern. Dabei stehen eine Vielzahl von Tools zur Verfügung, die in den unterschiedlichsten Szenarien zum Einsatz kommen können.

Neben der Begleitung von klassischen Lehrveranstaltungen rücken zunehmend auch Blended Learning Szenarien in den Fokus, ebenso wie innovative Lehr-Lernkonzepte, z.B. Flipped Classroom.

siehe auch: OPAL - Erste Schritte. Einstieg in die Lernplattform

Anwendungsszenarien

Anreicherung | Integration | Online-Lernen

Wer seine Lehrveranstaltungen durch E-Learning-Anteile aufwerten oder neu gestalten will, steht zunächst vor der Frage, wie hoch der Anteil digitaler Lernunterstützung mittels OPAL in einer Lehrveranstaltung sein soll. Als Orientierung kann eine sich in der Praxis bewährte Differenzierung in drei Bereiche herangezogen werden.

Anreicherung (mit digitalen Lerninhalten): Sie möchten Ihre Präsenzveranstaltung(en) lediglich mit OPAL unterstützen. Das heißt (bspw.) Sie nutzen einen OPAL-Kurs, um Materialien für Ihre Studierenden in einem Ordner zur Verfügung zu stellen, um Gruppenmails zu verschicken oder um vielleicht ein Forum einzurichten.

Integration (von digitalen Lerninhalten): Wenn Sie Ihren Präsenzunterricht mit E-Learning-Elementen enger - als es bei der Anreicherung der Fall ist - verknüpfen wollen,  spricht man von Integration. In diesem Fall müssen digitale Inhalte für die Studierenden erstellt und anschließend bereit gestellt werden. Sie können zum Beispiel Aufgaben, (Selbst-) Tests und Wikis, die Studierende für die jeweilige Lehrveranstaltung bearbeiten müssen, in OPAL in Ihre Lehrveranstaltung einbinden.

Online-Lernen: Das Online-Konzept sieht vor, dass sämtliche Lerninhalte ausschließlich online zur Verfügung gestellt werden und der Präsenzunterricht, wenn er überhaupt angeboten wird, auf ein Minimum beschränkt ist. Dieses Modell wird zum Beispiel für Online Seminare, Online Kurse oder MOOCs (Massive Open Online Course) genutzt.

Für alle 3 Konzepte finden Sie umfassende Erläuterungen im OPAL-Grundlagenkurs für den E-Learning-Einsatz. Sie erhalten Tipps und Anregungen wie Sie Ihre Veranstaltung in OPAL umsetzen können, welche Kursbausteine Sie benötigen und wie Sie bereits fertige Kursvorlagen (also fertige Kurse) nutzen und nach Ihren Wünschen modifizieren können.

Einsatzmöglichkeiten für E-Learning mit Online-Werkzeugen

 

Best Practice

Beispiele aus der sächsischen Hochschullandschaft

Weiterführende Informationen

language
Links zu Informationsmaterial

Hochschulforum Digitalisierung: Digitale Lernszenarien im Hochschulbereich (pdf)

Informationsbroschüren zu den Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien in der Hochschullehre (pdf)



Hochschule Zittau/Görlitz
Zentrum für eLearning [Zfe]
Theodor-Körner-Allee 16
02763 Zittau

Besucheranschrift:
Schwenninger Weg 1
Haus Z VII / Zi. 416
Tel.: 03583 612-3340


Haus G II / Zi. 157
Brückenstraße 1
02826 Görlitz
Tel.: 03581 374-3340

E-Mail: elearning(at)hszg.de

keyboard_arrow_up